Mashali auf Krücken vor einem Steinhaufen. ES_MashaliKahombo_Head.jpg

Mashali Kahombo

Kongo

Das ist Mashali Kahombo.

Er ist 60 Jahre alt.
Im Jahr 2008 ist eine Granate
in seinem Haus explodiert.
Kahombo hat dabei sein Bein verloren.
Und fast seine ganze Familie ist gestorben.
Nur Kahombo und seine Tochter haben überlebt.

Kahombo kommt aus dem Land Kongo.
Das ist in der Mitte von Afrika.
Dort gibt es viele Kriege.
Sehr viele Menschen sind auf der Flucht.
Die Menschen leben in Zeltlagern.
Ein anderes Wort dafür ist: Camp.

Kahombo lebt in dem Camp Lac Vert.
Dort ist es sehr schlimm.
Es gibt über 22-Tausend Menschen
und nur ganz wenig Platz.

Kahombo wünscht sich nicht viel:
Er möchte Frieden.
Er möchte zurück in sein Dorf.

Kahombo möchte aufrecht gehen.
Dafür braucht er ein künstliches Bein.
Dazu sagt man auch: Er braucht eine Prothese.
Denn jetzt geht er gebückt auf Krücken.
Doch zu viele Menschen haben ein Bein verloren.
Es gibt nicht genug Prothesen für alle.
Die Hilfs-Organisationen haben
keine Prothese für Kahombo.

Kahombo sagt:
Ich will aufrecht heimkehren.
Nicht gebückt auf Krücken.

Hier können Sie noch mehr über Handicap International lesen: