Leichte Sprache Leichte Sprache
Headerbild von Erschüttert.org mit Schriftzug Erschüttert
Logo von Till Mayer Logo von Handicap International

Einschläge, die alles ändern

Die Protagonisten der Ausstellung von Till Mayer und Handicap International haben eines gemeinsam, ihre Leben wurden durch den Krieg erschüttert. Da ist der Bauer aus dem Kongo, der bei der Explosion einer Granate ein Bein verliert. Die alte Frau aus der Ostukraine aus dem Dorf nahe der Frontlinie, in dem fast nur noch Greise geblieben sind. Oder das Mädchen im Irak, das ein Bein, den Bruder, die Mutter verliert, weil Kämpfer ihre Heimat Mossul mit Sprengsätzen verseucht haben.
Die Explosionen von Bomben und Granaten erschüttern ein Leben lang. Weil Beine und Arme nicht nachwachsen können, geliebte Menschen nicht wiederkehren. Weil die Zeit eben nicht alle Wunden heilt, wenn die Seele tief verletzt ist.
Also wieder nur traurige Geschichten aus einer chaotischen und grausamen Welt? Nein. Denn trotz ihrer Schicksalsschläge sind sie nicht selten Mutmacher. Und Mahner gegen die Bombardierung der Zivilbevölkerung.
Handicap International und Autor Till Mayer bedanken sich für die Bereitschaft der Portraitierten, von ihrem Schicksal zu berichten.

Die Portraits

Hinter den Bildern befinden sich die Geschichten der Portraitierten und welche Ereignisse sie erschüttert haben.

 

Vortrag

In diesem Vortrag gewährt Till Mayer einen tieferen Einblick in die erschütternden Schicksale der portraitierten Menschen. Der Vortrag eignet sich auch gut als Einstieg in einen Online-Vortrag mit Till Mayer, den Sie gerne mit der Ausstellung buchen können. Details dazu finden Sie weiter unten.

Hintergrund

Hier finden Sie mehr Infos über Till Mayer, Explosivwaffen und Handicap International

 

Ausstellung

Die Ausstellung besteht aus 20 Roll-Ups, auf denen die Portraits und die Hintergrundinfos eindrucksvoll abgebildet sind. Die Fotobanner werden außerdem durch weitere Elemente wirkungsvoll ergänzt.

 

Aufruf

Mit jeder Ausstellung haben die Besucher*innen die Möglichkeit bei unserer Postkartenaktion mitzumachen. Mit dieser Aktion fordern wir eine internationale politische Erklärung gegen den Einsatz von Explosivwaffen in bevölkerten Gebieten. Die Besucher*innen können eine Postkarte, adressiert an Bundesaußenminister Heiko Maas, unterzeichnen und unsere Botschaft mit einer eigenen ergänzen.

Hier können Sie selbst mitmachen oder sich die Botschaften der Besucher*innen ansehen.

Ausleihen

Gerne können Sie die Fotoausstellung bei uns ausleihen und den Autor Till Mayer oder unsere pädagogischen ReferentInnen zu einer Veranstaltung einladen. Unsere Kontaktdaten finden Sie weiter unten.

Hier können Sie ein Video über die Ausstellungseröffnung im Bundestag sehen. So können Sie sich auch ein Bild von der aufgebauten Ausstellung machen.

Bis auf eine geringe Eigenbeteiligung von 150 Euro bleibt „erschüttert“ für Sie aufgrund der Unterstützung durch das BMZ kostenfrei. Für einen begleitenden Vortrag bitten wir um weitere 100 Euro. Sollte eine Übernachtung notwendig sein, stellen wir insgesamt 300 Euro in Rechnung.

Kalender

23.11.2020 - 20.12.2020: Antikriegshaus Sievershausen

21.09.2020 - 18.10.2020: Kultur- und Bildungszentrum Aventinum Abensberg

01.07.2020 - 31.08.2020: EineWeltHaus München

26.02.2020 - 11.04.2020: Sophienkirche Berlin

12.02.2020 - 18.02.2020: Dr.-Auguste-Kirchner Realschule Haßfurt

27.01.2020 - 09.02.2020: Gasteig München

29.11.2019 - 15.12.2019: AWO-Seniorenheim Aichach

14.11.2019 - 27.11.2019: Donau-Gymnasium Kelheim

10.10.2019 - 10.11.2019: Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee

30.09.2019 - 06.10.2019: Realschule Burgkunstadt

12.08.2019 - 24.09.2019: Evangelische Französisch-reformierte Gemeinde Frankfurt/Main

19.07.2019 - 26.07.2019: Leonhard-Wagner-Gymnasium Schwabmünchen

25.06.2019 - 16.07.2019: Volkshochschule (VHS) Rosenheim

21.03.2019 - 12.04.2019: Deutscher Bundestag

Kontakt

Marcel Ostermaier
Telefon: +49 (0)89 54 76 06 23
E-Mail: ausstellungen@deutschland.hi.org

Handicap International e.V.
www.handicap-international.de

Impressum

Leichte Sprache:

Geprüft von: Mensch zuerst – Netzwerk People First Deutschland e.V.

Fördererung:

Gefördert mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes und durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des

Umsetzung:

Datenschutz